Home / IT-Infrastruktur / Linuxsysteme

Linuxsysteme

Im Serverbereich kann Linux seine Stärken voll ausspielen und ist zurecht Marktführer. Linux lässt sich schnell und einfach konfigurieren und passt perfekt in jede IT-Infastruktur. Egal ob Webserver oder Netzwerklaufwerke. Dabei sind Sie unabhängig vom Anbieter. Die meiste Software läuft unter Debian, Ubuntu oder RedHat basierten Systemen identisch. Linux arbeitet auch hervorragend mit Windowsservern oder Windowsclients zusammen. In den Bereich ist vor allem der Sambaserver zu nennen. Er ermöglicht z.B. den Austausch von Daten zwischen Linux und Windows Computern.

Wir haben besonders gute Erfahrungen mit RedHat Linux in Verbindung mit Cache Datenbanken und Sangross gemacht. Der Vorteil ist der einfache und sichere Zugriff auf die Daten via SSH. Terminalprogramme sind zu dem klein, schnell und robust. Zum Arbeiten wird hier nur ein einfacher Client benötigt.

Für Sambafreigaben und Cloudanwendungen eignen sich aber vor allem Ubuntuserver oder Ubuntucloud. In diesem Betriebssystem können teilweise schon bei der Installation die nötigen Komponenten konfiguriert werden. Ein weiterer Vorteil von Ubuntuserver ist die Schnelligkeit und die Steuerung. Er kommt ganz ohne grafischer Oberfläche aus, was Hackern auch weniger Angriffsfläche bietet und die Sicherheit erhöht.

Einfaches Beispiel für einen Sambaserver in kleinen Unternehmen:

samba

Top